Fandom

YouTube Wiki Deutschland

KWiNK

1.300Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen

KWiNK (*3. Juni 1980 in Bremen) ist ein deutschsprachiger YouTuber, der bereits seit 2007 auf der Plattform aktiv ist. Er macht hauptsächlich Videos, die mit Humor zum Nachdenken über gesellschaftliche Themen anregen sollen. Er ist Mitarbeiter bei der HitchOn GmbH in Mainz, wo er auch wohnt.

Leben Bearbeiten

KWiNK verbrachte seine Kindheit und Jugend in und um Bremen, wo er über seine Schwester Korinna deren Klassenkameradin Kathrin Fricke kennenlernte, heute bekannt als Coldmirror. Als er 18 war, gründete KWiNK mit Freunden und seiner Schwester die Redaktion der Jugendsendung "MixX", die im Offenen Kanal Umland der Stadt Bremen lief (Offene Kanäle sind Einrichtungen, wo Bürger sich Equipment ausleihen können, um frei Beiträge zu drehen, die dann auch im regionalen Fernsehen gesendet werden). Im Jahr 2000 schloss sich auch Kathrin der Redaktion an.

Nach Ende der Sendung zog KWiNK in den Kölner Raum und arbeitete unter anderem als freischaffender Journalist und Kritiker für Kinofilme und Kabarett. Als Coldmirror auf YouTube Bekanntheit erlangte, lud sie auch einzelne Sketche aus "MixX" hoch, in denen unter anderem KWiNK zu sehen war, später drehten sie bei Besuchen auch neue Videos speziell für YouTube und KWiNK nutzte 2009 schließlich seinen zuvor nur zum Kommentieren verwendeten Kanal, um eigene Videos hochzuladen. Das jedoch höchst unregelmäßig und er erreichte nie besondere Bekanntheit, viele Coldmirror-Fans wissen bis heute nicht, dass er einen eigenen Kanal hat.

Die Erfahrung auf YouTube und vielfältige Verbindungen in der Community brachten ihm 2012 aber einen Job beim Webvideoproduzenten und Netzwerk Endemol beyond ein. Dort fing er als YouTube-Experte an, stieg zum Ko-Verantwortlichen für die internationale Integration des Netzwerkes auf und verließ die Firma im Herbst 2016 schließlich, um bei der HitchOn GmbH in Mainz als Head of Content zu arbeiten. Von Januar 2014 bis zur Einstellung des Netzwerkes im August 2016 war er mit seinem Kanal auch im YouTube-Netzwerk von Endemol beyond.

Er ist seit dem 26. August 2016 mit der YouTuberin Mauerunkraut verheiratet.

Kanal Bearbeiten

Auf YouTube macht KWiNK vorrangig Videos, die zum Nachdenken anregen sollen. Auffällig dabei ist jedoch durchgängig sein Humor, mit dem er die ernsten Gedanken in zum Teil hysterische Ausbrüche verpackt.

Bekanntheit abseits von Coldmirror erlangte er mit seiner Reihe "Wohin ist die Jugendkultur?", worin er versuchte, der Jugend ihre gesellschaftlichen Themen wieder näherzubringen, da er den Eindruck hatte, die Jugend verhalte sich zunehmend teilnahmslos in gesellschaftlichen Fragen. Die Reihe brachte es auf 20 Teile, die sehr unterschiedlich sein konnten, vom Vlog über Sketche bis hin zu Interviews. In unterschiedlichen Episoden kamen unter anderem Sk3pn4, Coldmirror, DasMirko, Lord Abbadon, Mauerunkraut, die Band Angelika Express und mehr vor.

Aktuell produziert er neben anderen Videos unregelmäßig zwei Reihen auf seinem Kanal:

  • "Denkanstoß", wo er originelle Gedanken zu Alltäglichem vermitteln und anregen will.
  • "Eingeordnet", wo er seine eigene Meinung zu wichtigen Themen vertritt.

Insgesamt macht er nur noch selten neue Videos, ist dafür sehr aktiv auf Twitter und Facebook.

Wissenswertes Bearbeiten

KWiNK war bereits zweimal für den Deutscher Webvideopreis nominiert. 2014 in der Kategorie VIP[1] für das Video "Geld. Was soll der Müll? - Ein Denkanstoß" und 2015 gemeinsam mit Manniac in der Kategorie Journalism für sein Video "Der MauerFail - Wie Verplantheit Geschichte schrieb. #mauerfall25", für das Manniac Illustrationen beitrug. Damit ist KWiNK Mitglied in der Deutschen Webvideoakademie.

Er hat eine besondere Beziehung zu MasterJam von AppleWar Pictures, der ebenfalls bei Endemol beyond gearbeitet hat. Die beiden veröffentlichen gerne Fotos, auf denen KWiNK MasterJam schlägt oder umzubringen versucht und er taucht auch häufig in MasterJams Videos auf und schlägt ihn.

Er ist Mitglied der "Wissens-YouTuber", einer Gruppe von YouTubern, die Anfang 2015 die Aktion "#YouGeHa - YouTuber gegen Hass" organisierten und auch in Zukunft zu wichtigen Themen gemeinsam Videos machen wollen.

War bis zu seiner Hochzeit "privatsexuell". Das heißt, er wollte nicht, dass Leute ihn aufgrund seiner sexuellen Orientierung bewerten und daher verriet er seine tatsächliche sexuelle Orientierung nicht. Er setzt sich stark für die Gleichberechtigung Nicht-Heterosexueller ein.

Mittlerweile schreit er in seinen Videos nicht mehr so häufig wie früher.

Referenzen Bearbeiten

  1. KWiNK | Deutscher Webvideopreis

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki