Wikia

YouTube Wiki Deutschland

YTITTY

1.163Seiten in
diesem Wiki
Diskussion0
YTITTY
Y-Titty-Pressebild
Informationen
Name Phil, TC, OG
Sprache deutsch
Abonnenten 3.153.828
Aufrufe 657.217.172
Aktiv seit 25.02.2008
Genre Comedy, Musik
Netzwerk ComedyNet
Kanäle Y-Titty, DieJungs
Wichtige Links
Social youtube
Social facebook
Social twitter
Social instagram

YTITTY oder Y-Titty (Ableitung vom früheren Namen „YouTube Dummies“, später „YTD“) ist ein deutsches Comedytrio. Deren Kanal auf YouTube besitzt (Stand 02. August 2015) ca. 3,1 Millionen Abonennten, 376 Videos und zirka 650 Millionen Videoaufrufe. Diese sind ebenfalls Geschäftsführer der YT-Tainment GmbH, welche ihre Alben veröffentlicht.

Name

Der Name Y-Titty ist eine Verballhornung des englischsprachigen Kürzels „Y. T. D.“, eine Abkürzung von „YouTube Dummies“. YouTube Dummies war ein vorheriges Projekt von YTITTY, bei dem sie Jackass-ähnliche Videos gedreht haben. Diese Videos sind teilweise im Kanal „YTITTYOldies“ zu sehen.

Der Bestandteil „TITTY“, englisch für Tittchen, ist Grund dafür, dass YTITTY nicht bei YouTube/Google instant angezeigt wird. Bei den Suchergebnissen ist es jedoch auch bei hohem Jugendschutzfilter gelistet.

Die Abkürzung Ұ kommt aus dem Kyrillischen Alphabet und ist eine Verbindung der beiden Buchstaben Y und T.

Produktion

Während die Videos anfangs als Freizeitbeschäftigung im privaten Umfeld in Hilpoltstein gedreht wurden, werden die Clips mittlerweile von der Kölner  produziert. Andere Mitglieder des Mediakraft-Netzwerkes sind daher, aufgrund der Marketingstrategie „Cross-Promotion“ auch in den Videos der Kölner zusehen. YTITTY sind seit 2009 YouTube-Partner, wodurch sie über Werbung, die vor dem Abspielen der eigentlichen Videos gezeigt wird, Geld verdienen.

Kommunikation mit Fans erfolgt über Soziale Netzwerke wie Facebook und Twiiter sowie über die Kommentare unter den Videos, die in den Kommentare-Kommentier-Shows beantwortet werden.

Stil

Y-Titty produziert vor allem Songparodien, Kurzclips (Dr. Alles), Trailer von der angeblichen Verfilmung von iPhone-Apps, Real-Life-Computerspiele (GTA, Skyrim sowie Call of Duty) und Videos über scheinbar neue Apple-Produkte. In ihrem Nebenkanal (die Jungs) gibt es außerdem OG vs. TC, in dem die beiden wöchentlich als Fans zweier konträrer Dinge miteinander diskutieren, Die Jungs zocken, in dem OG und TC wöchentlich mit- oder gegeneinander Videospiele spielen, und die Making-ofs ihrer Videos.

Viele Serien wie Dr. Alles haben einen vorgestellten Vorspann. Jedes Video wird außerdem zum Schluss kurz kommentiert. Phil regt dabei an, Meinungen in den Kommentaren kundzutun. Dabei schreit er meist laut: „Schreibts in die Kommentare!“.

Mitglieder

Phil (* 29. Juni 1990 in Kappeln; bürgerlich Philipp Sebastian Laude; anfangs auch „Louder“) ist eins der drei Mitglieder von YTITTY.
Y-Titty Phil
TC (* 25. August 1991 in Roth; bürgerlich Matthias Frederick Roll; anfangs auch „Tisi“) ist ein weiteres der drei Mitgliedern von YTITTY.
Y-Titty TC

OG (* 17. April 1991 in Neumarkt in der Oberpfalz; bürgerlich Oğuz Yılmaz) ist ein Mitglied des Comedytrios YTITTY.

Y-Titty OG


Geschichte

2002 stahl TC die Pokémon-Karte von Phil. Zwei Jahre darauf wurden sie die besten Freunde[1].

Am 12. Juni 2006 wurde von Philipp Laude und Matthias Roll in Hilpoltstein (Bayern) auf Grund von Langeweile und zum Hochladen von Skatervideos, da sie Profiskater werden wollten, aber nichts konnten, YTITTY gegründet. 2 Jahre später schloss sich Phils Schulfreund OG den beiden an.

Ab 2009 entstanden erste Sketche und Videos, die auf Youtube hochgeladen wurden.

Ihren Durchbruch auf YouTube hatten sie am 20. Januar 2009 mit ihrer Twilight Sitcom. Während ihrer Abiturabschlussfahrt in Cannes erhielten sie ein Angebot von Youtube.

2010 beschlossen sie gemeinsam in eine WG nach Köln zu ziehen um von ihrem schauspielerischen Talent und dem Spaß am Videos drehen zu leben.

Mit heute zirka drei Millionen Abonnenten, Parodien von Sido, Will.I.Am, Gotye, Rihanna, Nicki Minaj und verschiedenen Sketchen beeindrucken sie jeden Frei(TITTY)tag ihre Fans. Auch mit den Interaktiven Games wie Harry Potter, Barney Stinson oder Phil The Game sind sie sehr erfolgreich. Am 30.11.2012 haben sie ihren dritten eigenen Song herausgebracht: Fest der Liebe

2013 waren Y-TITTY mit ihrem Song "Der letzte Sommer" beim Echo Award nominiert, jedoch bekam Lena Meyer-Landrut den Preis.

Im August 2013 erschien dann ihr erstes Album mit dem Titel "Stricksockenswagger". Anfang 2014 gingen sie dann in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf Tournee. Für 2015 ist eine weitere Tour geplant, die allerdings abgesagt wurde.

Im Jahr 2014 waren sie mit dem Song "Halt dein Maul" erneut für den Echo Award nominiert und konnten sich erfolgreich u.A. gegen Xavier Naidoo und Tim Bendzko durchsetzen. Dieser erfolg kam für das Comedytrio recht unerwartet, denn sie hatten zuvor mit Anschuldigungen, Schleichwerbung in ihren Videos zu betreiben, zu kämpfen. Darauf erschien ihre nächste Single #Hashtag.

2015 spielten sie im Film "Kartoffelsalat- Nicht fragen" mit.

YTITTY ist aktuell auf Platz 2 der Liste der meistabonnierten Kanäle Deutschlands hinter dem Let's Player Gronkh, allerdings waren sie auch für längere Zeit auf Platz 1.

Alben

Jahr Titel Chartplatzierungen[2] Anmerkung
DE AT CH
2013 Stricksocken Swagger
• Label: Polydor, Island
Erstveröffentlichung: 23. August 2013

Singles

Jahr Titel Chartplatzierungen[3] Anmerkung
DE AT CH
2011 Ständertime
Stricksocken Swagger
48
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 14. Oktober 2011
2012 Der letzte Sommer
Stricksocken Swagger
15
(10 Wo.)
19
(4 Wo.)
34
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 3. August 2012
2012 Fest der Liebe 27
(… Wo.)
28
(1 Wo.)
53
(… Wo.)
Erstveröffentlichung: 30. November 2012
Nur als Download veröffentlicht
2013 Halt dein Maul
Stricksocken Swagger
5
(… Wo.)
7
(… Wo.)
9
(… Wo.)
Erstveröffentlichung: 9. August 2013
2014 #Hashtag
Stricksocken Swagger
50
(… Wo.)
63
(… Wo.)
Erstveröffentlichung: 31. Januar 2014
(featuring MC Fitti)

Auszeichnungen

Jahr

Auszeichnung

2009

Platz 3 bei den Camgaroo Awards („Besom – Der Besen“)

2010

1. Platz KiKa Webaward

3. Platz Mittelfränkischen Jugendfilmfestival („Besom – Der Besen“) 1. Platz Magix Video Contest („Besom – Der Besen“)

2012

Goldener Bravo Otto 2011 in der Kategorie „Internet-Star“

zusammen mit Gronkh den Deutschen Webvideopreis 2012 in den Kategorien „EPIC“ (Publikumspreis) und „Let’s Play“ (Publikumspreis)

Einzelnachweise

  1. https://www.youtube.com/user/YTITTY/about
  2. DE AT CH
  3. DE AT CH

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki